PTW-IQU005

Vogelbeobachtung bei Explorama- und ExplorNapo-Lodge


8 Tage / 7 Nächte

Beobachtung von Vögeln mehr als 500 verschiedene Vogelarten wurden bei der Explorama-Lodge festgestellt – entlang der Flüsse Amazonas, Napo und Sucusari, auf der Hängebrücke in den Baumwipfeln (Canopy-Walkway), an den Schwarzwasserseen und im Primärurwald. Die Führer sind in diesem Gebiet zuhause und kennen gut die einheimischen Vögel. Dieses Programm kann an jedem Samstag beginnen.

Samstag: Ankunft in Iquitos

• Ankunft in Iquitos und Transfer zum Hotel El Dorado Plaza im Zentrum von Iquitos. Bei frühzeitiger Ankunft können schon mal bei einem Spaziergang durch den Boulevard die ersten Vögel im Amazonasgebiet beobachtet werden.Iquitos

• Mittagessen.

• Abendessen (falls die rechtzeitige Ankunft des Fluges es erlaubt).

• Übernachtung im Hotel El Dorado Plaza in Iquitos.

Sonntag: von Iquitos zur Explorama-Lodge

• Frühstück.

• Transfer zur Anlegestelle der Boote von Explorama. Etwa 80 km lange Bootsfahrt flussabwärts auf dem Amazonas bis zur Explorama-Lodge.

• Bei einem ersten Rundgang um die Lodge können schon zahlreiche Vögel des tropischen Regenwaldes wie Schwarzstirntrappist und Drosselzaunkönig beobachtet werden. Nahe am Vogelbeobachtung Explorama-Lodge und ExplorNapo-LodgeBach, wo sich die Bar «La Tahuampa» befindet, lassen sich vielleicht schon Sonnenrallen und blaue, gelbe oder rote Papageie bestaunen.

• Mittagessen.

• Nach dem Mittagessen eine Wanderung auf dem «Camino de la Cocha» um vor allem nach dem Mangroveameisenvogel und dem Blassfußtöpfer Ausschau zu halten.

• Abendessen.

• Übernachtung in der Explorama-Lodge.

Montag: Explorama-Lodge

• Früh am Morgen Rundgang im nahen Wald auf festem Boden wo weltweit die grösste Vielfalt an Bäumen pro Quadrathektar festgestellt wurde. Mit etwas Glück sichten wir einen Schwarm mit verschiedenen Vögeln, die sich an einer Ameisenkolonie ernähren. Die Schwärme können aus mehr als 40 verschiedenen Vogelarten bestehen.

• Frühstück.

• Nach dem Frühstück Rückkehr zumBootsfahrt auf dem Amazonas gleichen Pfad um Gelbkopfpipra und Goldbandpipra bei ihrem Ausflug zu beobachten.

• Mittagessen.

• Am Nachmittag Bootsfahrt entlang des Amazonasufers, wo u.a. Fischbussarde, Kappenreiher und drei Arten von Amazonasfischern zu sehen sind. Auch nach Süßwasser-Delphinen halten wir Ausschau.

• Abendessen.

• Übernachtung in der Explorama-Lodge.

Dienstag: von der Explorama-Lodge zur ExplorNapo-Lodge

• Frühstück.

• Nach dem Frühstück Bootsfahrt auf den Flüssen Amazonas, Napo und Sucusari zum Reservat ExplorNapo. Die Pfade des Reservats sind zum Teil zeitweise überschwemmt und teilweise immer fester Boden und ExplorNapo-Lodgebieten so die Möglichkeit, die Vögel aus fast allen natürlichen Lebensräumen des tropischen Regenwaldes zu beobachten. Hier ist die beste Stelle der Welt, um nach seltenen Vögeln wie Rothokko und Samtkotinga auszuspähen.
• Mittagessen.
• Am Nachmittag Bootsfahrt auf der Suche nach Kaimanen und Fröschen und etwas später den nächtlichen Klängen im Urwald zu lauschen. Bei klarem Wetter kann der üppige Sternenhimmel der südlichen Hemisphäre bestaunt werden.
• Abendessen.
• Übernachtung in der ExplorNapo-Lodge.

Mittwoch: ExplorNapo-Lodge

• Früh am Morgen Rundgang um Vögel zu erspähen und ihnen zu lauschen.

• Frühstück.

Canopy-Walkway, Hängebrücke in den Baumwipfeln

• Bootsfahrt zu einem der Seen mit schwarzem Wasser, die oft mit den riesigen Victoria Regias bedeckt sind und häufig sind hier auch die scheuen Hoatzins zu finden.

• Mittagessen.

• Am Nachmittag Bootsfahrt auf einem der Nebenflüsse des Napo zum Aufsuchen von anderen Vögeln, Faultieren, zum Fischen von Pirañas oder auch einfach zum Baden.

• Abendessen.

• Übernachtung in der ExplorNapo-Lodge.

Donnerstag: Canopy-Walkway, ACTS-Forschungsstation

• Früh am Morgen einen Rundgang um nach Vögeln Ausschau zu halten.

• Frühstück.

• Am Vormittag Wanderung zur ACTS-Forschungsstation (Centro Amazónico de Estudios Tropicales) und der Hängebrücke in den Baumwipfeln (Canopy-Walkway) mit einer ganz außergewöhnlichen Erfahrung. Die Hängebrücke erreicht eine Höhe von 35 m, erstreckt sich über eine Länge von 500 m und bietet eine völlig andere und privilegierte Position zum Beobachten der umgebenden Natur, einschließlich Vögel, Säugetiere, Reptilien und Insekten, die während ihres ganzen Lebens die Erde nicht betreten. Die Brücke ist an 14 der grössten Bäume des ExplorNapo-Reservats aufgehängt und ist eine der längsten ihrer Art in der Welt. Sie ist für Jeden zugänglich und erfordert weder eine spezielle Ausrüstung noch besondere Fähigkeiten.

Früchte im ethnobotanischen Garten Mittagessen.

• Am Nachmittag Wanderung auf der «Trocha medicinal» (Heilpflanzen-Pfad), mit Erklärungen des Führers zum Gebrauch der Heilpflanzen.

• Bei Sonnenuntergang können auf der Hängebrücke die zum Schlafen in die Baumwipfel zurückkommenden Vögel beobachtet werden. In der Nacht ist es möglich einige Bewohner der Brücke zu entdecken.

• Abendessen.

• Übernachtung in der ACTS-Forschungsstation.

Freitag: Canopy-Walkway, Bootsfahrt zur Lodge Ceiba TopsCanopy-Walkway, Hängebrücke in den Baumwipfeln

• Erwarten des Sonnenaufgangs hoch oben auf der Hängebrücke in den Baumwipfeln. Die Bildung der gemischten Vogelschwärme zu beobachten ist ein unvergessliches Erlebnis. Motmots, Baumsteiger, Ameisenfänger, Drongoschnäpper, Bartvögel, Tukane und sogar Rotkehlkarakaras gliedern sich in den Schwarm ein.

• Frühstück.

• Nach dem Frühstück Fußmarsch zum Fluss Sucusari, um mit dem Boot zur Lodge Ceiba Tops zu fahren (120 km, 2¼ h), wo Zimmer mit Klimaanlage, privater Toilette und fließendem Warm- und Kaltwasser wieder in die Zivilisation zurückführen.

Ceiba-Baum• Mittagessen.

• Nach dem Mittagessen Besuch von einigen Inseln im Amazonas, die der einzige Lebensraum für einige Vogelarten sind, die immer hier leben.

• Auf dem Rückweg können Süßwasserdelphine und mit etwas Glück der Sonnenuntergang auf dem Amazonas beobachtet werden.

• Abendessen.

• Übernachtung in Ceiba Tops.

Samstag: Rückfahrt nach Iquitos

• Frühstück.

• Am Morgen Wanderung zum Beobachten von Vögeln durch den Primärurwald zum gigantischen Ceiba-Baum, der der Lodge seinen Namen verleiht.

• Wenn die Zeit es erlaubt Bootsfahrt auf dem Amazonas.

• Mittagessen (wenn der Abflug es erlaubt).

• Fahrt nach Iquitos und Transfer zum Flugplatz oder Hotel.


Die Reihenfolge der verschiedenen Programmteile kann sich aus klimatischen und organisatorischen Gründen ändern.

Kosten

• Bei Unterbringung in Doppelbettzimmern: US$ 2085 pro Person

• Bei Unterbringung in Einzelbettzimmern: US$ 2305 pro Person.

• Gültig für das Jahr 2016.

Im Preise eingeschlossen

• Flughafentransfer in Iquitos.

• Unterkunft.

• Privater Transport zu Land und zu Wasser im Verlauf des Programms.

• Verpflegung außerhalb von Iquitos.

• Einheimische, mehrsprachige (spanisch/englisch) Naturreiseführer

• Kaffee, Tee und Trinkwasser steht in allen Lodges jederzeit zur Verfügung (Selbstbedienung).

• Eintritt für Canopy-Walkway.

Nicht eingeschlossen

An- und Abreise nach/von Iquitos.

• Verpflegung in Iquitos.

• Alkoholische und abgefüllte Getränke in den Lodges.

• Trinkgeld.

Programmerweiterungen

An- und Abreise nach/von Iquitos.

Zusatzprogramme in anderen Teilen Perus, z.B. Machu Picchu, Cusco, Titicacasee, Colcatal, Arequipa, Cajamarca, Trujillo, Chiclayo, Manu, Tambopata.


Verzeichnis der in der Umgebung der Explorama-Lodge registrierten Vögel
Home

Programme zum Beobachten von Vögeln
Explorama- und ExplorNapo-Lodge
Explorers Inn
Machu Picchu

Muyuna
Pacaya-Samiria und Allpahuayo-Mishana

Pampa Hermosa
Posada Amazonas
Reserva Amazónica

Tambopata-Research-Center
Vögel, Natur und Kultur in Peru

Vogelarten in Peru

Vogelstimmen

Perus besondere Vögel


Aktuelles

Peru-Spiegel-Mail

Impressum





Peru Travel World      
  Facebook  
 
Bookmark and Share
  Unsere Websites

Newsletter

Peru-Spiegel-Mail
 
Loading