Neue Vogelarten in Amotape

 

Spezialisten vom «Centro de Ornitología y Biodiversidad» (Corbidi) und dem «Servicio Nacional de Áreas Naturales Protegidas por el Estado» (Sernanp) registrierten vier neue Vogelarten im Nationalpark «Cerros de Amotape» in den Regionen Tumbes und Piura.

Zum ersten Mal wurden in diesem Gebiete gesichet: der Küstentukan (Ramphastos brevis), auch neu für das ganze Land, der sehr ähnliche Goldkehltukan (Ramphastos ambiguus), die Braunkopf-Buschammer (Arremon brunneinucha) und der Cayenneweih (Leptodon cayanensis), ein großer Raubvolgel, den es nur in den nordwestlichen Anden gibt.

Insgesamt beobachteten die Ornithologen 130 Vogelarten. Die wichtigsten darunter: Weißzügel-Faulvogel (Malacoptila panamensis), Trauerbekarde (Schiffornis veraepacis), Glanzflügelpapagei (Pionus chalcopterus), Blauschwanz-Buffonkolibri (Chalybura buffonii), Purpurkron-Schmuckkolibri (Heliothryx barroti), Juliakolibri (Juliamyia julie), Nördlicher Veilchentrogon (Trogon caligatus), Olivrücken-Zwergspecht (Picumnus olivaceus), Westlicher Tropfenameisenwürger (Thamnophilus atrinucha), Ockerattilatyrann (Attila torridus), Graurücken-Dickichtschlüpfer (Synallaxis brachyura), Schwefelbürzel-Borstentyrann (Myiobius sulphureipygius), Blutbürzelspecht (Veniliornis kirkii), Rostbauchguan (Penelope purpurascens), Orangescheitelorganist (Euphonia saturata), Bindenhalskauz (Ciccaba nigrolineata).

 

Goldkehltukan

 

Goldkehltukan (Ramphastos ambiguus)

 

März 2018 / Quelle und Foto: ANDINA




Programme zum Beobachten von Vögeln

Vogelarten in Peru

Vogelstimmen




Peru Travel World      
  Facebook  
 
Bookmark and Share
  Unsere Websites

Newsletter

Peru-Spiegel-Mail